Was sich schon länger abgezeichnet hat, wurde Anfang dieser Woche publik: Der chilenische Fussballgott, Alexis Sanchez, wechselt per sofort zu Manchester United und bekommt eine saftige Gehaltserhöhung: neues WOCHENGEHALT 500 000 Pfund!

Für mich und wohl Hunderttausende andere, über den gesamten Erdball verteilte Arsenal-Fans eine ganz bittere Pille – aber leider keine Überraschung. Im Gegenzug, und das ist die erfreuliche Nachricht dieser Geschichte, ist Henrikh Mkhitaryan zu den Gunners gestossen. Welcome Henrikh!

Der armenische Spielgestalter mit Dortmund-Vergangenheit wird im Team von Arsène Wenger mit der Rückennummer 7 auflaufen – doch vorerst mal nur in der heimischen Premier League. In der Europa League, wo Arsenal am 15. Februar 2018 im Sechzehntelfinal auf Östersund trifft, darf er nicht mit dieser Nummer auf dem Platz stehen. Warum das? Die Regularien der Uefa verbieten es, dass zwei Spieler (Sanchez und Mkhitarian) in einer Saison mit der gleichen Rückennummer spielen. Welche Nummer er nun im europäischen Wettbewerb tragen wird, ist noch offen.

Fakt ist: Mkhitaryan wird mit Özil und Lacazette ein spielstarkes und sehr kreatives Offensivtrio bilden und hoffentlich einschlagen wie eine Bombe!
Come on you Gunners! #COYG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s