Kipchoge auf den Fersen

In Berlin wird der Marathonweltrekord geknackt. Ich war’s allerdings nicht. Sonntagmorgen, 9.00 Uhr. Ich reihe mich am Berlin-Marathon ein. Der Wettkampfarzt informiert, man solle «viel und regelmässig trinken». Der Animator am Mikrofon heizt ein. Wir, über 44 000 Laufbegeisterte, klatschen im Takt. Kurz nach 9.10 Uhr: Drei drahtige Afrikaner stehen aufgereiht an der Startlinie. «Jetzt, … Kipchoge auf den Fersen weiterlesen